Prof. Dr. Jobst-Henner Kühne

Besprechung des Titels: Tomographische periradikuläre Mikrotherapie
Im Grenzbereich der Fachgebiete

Das Buch behandelt aus radiologischer Sicht das Thema der CT- und MRT-kontrollierten periradikulären Therapie, die auch vielerorts von Orthopäden ausgeübt wird. Insofern ist es ein interessantes Werk im Grenzbereich der Fachgebiete, in dem die radiologischen Kollegen auch therapeutisch aktiv sind, mit dem in dem Bereich in Deutschland sicherlich renommiertesten radiologischen Kollegen als Hauptautor. Indikationen, Injektionstechniken und die jeweilige genaue Vorgehensweise werden ausführlich geschildert. Die Mischung aus Lokalanästhetikum und Glucocorticoid ist nach wie vor der Standard. Aber auch juristische Aspekte, Hinweise zur Aufklärung und Management von Komplikationen finden breiten Raum. Vor dem Hintergrund steigender Operationszahlen im Bereich der Wirbelsäule ist zweifellos auch die Forderung, dass keine Bandscheibenoperation ohne eine vorherige Injektion an der zugehörigen Nervenwurzel durchgeführt werden sollte, diskussionswürdig.

Zusammenfassend handelt es sich um ein überschaubares, aber umfassendes Buch zu der Thematik. Wer sich dafür interessiert, findet alle erforderlichen Informationen auf dem aktuellen Stand. Insbesondere jeder Anwender sollte es zum Abgleich der eigenen Technik einmal durchgesehen haben.

Orthopädie und Unfallchirurgie,  April 2014



> Übersicht Rezensionen
> zurück
> Impressum