Besprechung des Titels: Taschenwörterbuch Magnetresonanztomographie
Schneller Durchblick bei komplexer Bildgebung

In der modernen Medizin bildet die multidimensionale Bildgebung mittlerweile einen essentiellen Bestandteil der umfassenden Diagnostik und insbesondere die Magnetresonanztomographie wird aufgrund ihres Verzichts auf jegliche Röntgentechnik in immer mehr Kliniken regulär eingesetzt. Doch wie kann man die entsprechenden Bilder richtig deuten und einen "Diagnose-Treffer" landen? Sehr hilfreich ist sicher das neue Taschenwörterbuch Magnetresonanztomographie von Rinck und Zink aus dem ABW-Wissenschaftsverlag.

Im handlichen Kitteltaschenformat findet der Leser alle für den klinischen Alltag wichtigen Fakten in puncto Verfahrensablauf, MRT-Technik und Indikationen und erhält darüber hinaus auch viele nützliche Hinweise auf Einschränkungen dieser Untersuchungsmethode sowie auf eventuelle Kontraindikationen. Die Abbildungen imponieren dabei durch eine sehr gute Qualität, sodass die Arbeit mit diesem Bilderlexikon richtig Spaß machen kann und in der Praxis sicher eine wertvolle Hilfe darstellt.

MediLit-Newsletter,  24. Ausgabe, April 2009



> Übersicht Rezensionen
> zurück
> Impressum