Prof. Dr. med. Norbert Suttorp
> Portrait


Geboren und aufgewachsen in Westfalen studierte er Medizin in Münster und Gießen. Nach der Promotion arbeitete er von 1980-1982 als post-doc Research Fellow an der Stanford Universität in Palo, Alto, Kalifornien, USA.

Den Facharzt für Innere Medizin erwarb er 1990, im gleichen Jahr erfolgte die Habilitation, für die er den Universitätspreis sowie den Frey-Preis (Preis der Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin) erhielt. Von 1993 bis 1998 hatte er eine C3-Stiftungsprofessur des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft inne.

Seit 1999 leitet er die Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie an der Charité, an welcher der einzige Lehrstuhl für Infektiologie in Deutschland eingerichtet wurde. Wissenschaftlicher Schwerpunkt der Arbeiten ist die zell- und molekularbiologisch orientierte Untersuchung der Pathogen-Wirts-Interaktion. Die Arbeiten werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt.

Er ist Sprecher des bundesweiten medizinischen Kompetenznetzwerkes "Pneumonie" (CAPNetz), welches vom BMBF mit 12,5 Millionen Euro über fünf Jahre gefördert wird.

Er ist Mitglied verschiedener Gesellschaften, u. a. der New York Academy of Sciences und Reviewer für J. Immunology, Infection and Immunity, Amer. J. Physiology, J. Clinical Investigation sowie für DFG und BMBF.
 

Charité, Humboldt-Universität Berlin, Med. Klinik m. S. Infektiologie

Schumannstr. 21/22
10117 Berlin
Deutschland

Tel: +49 30 450-553122
Fax: +49 30 450-553972
nobert.suttorp@charite.de

Titel
> eHarrison
> Harrisons Innere Medizin
> Harrisons Innere Medizin

Rezensionen
> Ein Standardwerk geht in eine neue Runde
> Für Anspruchsvolle
> Harrisons - Standardwerk in Neuauflage
> Harrisons Innere Medizin
> Harrisons: Telefonbuchstarke Neuauflage eines Klassikers



> Übersicht Autoren
> zurück
> Impressum